Sparkasse Mittelthüringen folgen

Nachhaltigkeitsbericht 2020 der Sparkasse Mittelthüringen veröffentlicht

Pressemitteilung   •   Mai 28, 2021 15:30 CEST

Die Sparkasse Mittelthüringen hat für das Jahr 2020 erstmals einen Nachhaltigkeitsbericht erstellt. Der Bericht beleuchtet Aktivitäten zur Förderung der Nachhaltigkeit in der Sparkasse und im Geschäftsgebiet im Jahr 2020 und wird ausschließlich als Website veröffentlicht.

Im Mittelpunkt stehen dabei die nachhaltige Ausrichtung des Kreditinstituts bezogen auf ökologische, soziale und unternehmerische Faktoren sowie die Leistungen der Sparkasse für die Menschen in Erfurt und Weimar sowie im Landkreis Sömmerda und im Weimarer Land. Neben zahlreichen Förder-Aktivitäten finden sich auf der Website www.sparkasse-mittelthueringen.de/nachhaltigkeitsbericht zudem Erläuterungen zum Geschäftsmodell und zum öffentlichen Auftrag der Sparkassen sowie einschlägige Kennzahlen. Die Website basiert auf der Nichtfinanziellen Erklärung, die in der Sparkasse seit 2017 erstellt wird.

Bei der Erstellung der Nichtfinanziellen Erklärung und des Berichts hat sich das Kreditinstitut an den Sparkassen-Indikatoren orientiert, die auch der Deutsche Sparkassen- und Giroverband verwendet und die speziell an die Belange von Sparkassen angepasst sind. Anhand der Sparkassen-Indikatoren wird die Erfüllung des öffentlichen Auftrags und die Nachhaltigkeitsleistung der Sparkasse in den Dimensionen „Haltung“, „Produkte“ und „Initiativen“ erhoben.

Die unter „Haltung“ zusammengefassten Indikatoren bilden ab, nach welchen Prinzipien und Werthaltungen die Sparkassen als Unternehmen handeln.

Unter „Produkte“ werden die Produkte und Dienstleistungen abgebildet, mit denen die Sparkassen zur finanzwirtschaftlichen Versorgung und Wohlstandssicherung der breiten Bevölkerung beitragen und die nachhaltige Entwicklung in der Region unterstützen.

Unter „Initiativen“ werden alle Engagements der Sparkassen erfasst, mit denen sie die soziale, ökologische, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung in ihren Regionen vorantreiben und den sozialen Zusammenhalt stärken.

„Nachhaltig“ sein bedeutet für die Sparkassen vor allem, langfristig zu denken und umsichtig im Interesse der Menschen zu handeln. Aus ihrer besonderen, dem Gemeinwohl verpflichteten unternehmerischen Haltung heraus leisten sie mit ihrer Geschäftspolitik, ihren Produkten und gesellschaftlichen Initiativen einen substanziellen Beitrag zu nachhaltigem Wohlstandswachstum, Lebensqualität und gesellschaftlicher Zukunftsfähigkeit vor Ort.

Die Sparkassen-Finanzgruppe kooperiert als erste Kreditinstitutsgruppe mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE). Im Rahmen der Kooperation zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex erkennt der RNE die eigens für die Sparkassen entwickelten Indikatoren an. Die Indikatoren sind zudem anschlussfähig an die Global Reporting Initiative (GRI).


Über die Sparkasse Mittelthüringen

Die Sparkasse Mittelthüringen ist mit einer Bilanzsumme von rund 4,6 Mrd. Euro die größte Sparkasse in Thüringen und eine der größten in den neuen Bundesländern. Sie entstand am 1. Mai 2003 durch die Fusion der Sparkassen aus Erfurt, Sömmerda und Weimar. Vier Vorstandsmitglieder und rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen 200.000 Privat- und Geschäftskunden in der Region. Für ihre nachhaltige Geschäftspolitik (Umweltmanagement, soziales Engagement, Förderengagement) wurde die Sparkasse bereits mehrfach durch verschiedene NGOs zertifiziert und ausgezeichnet.

Ihre Kunden betreut die Sparkasse Mittelthüringen in 4 RegionalCentern und 26 BeratungsCentern. Darüber hinaus bietet sie kompetente Beratung im ImmobilienCenter, dem UnternehmenskundenCenter, dem FirmenkundenCenter sowie im Private Banking. Die Sparkasse Mittelthüringen ist mit 35 SB-Standorten überall in der Region Mittelthüringen vor Ort. Der mobile Geldautomat fährt rund 60 kleinere Orte an, um die Sparkassen-Kunden auch in ländlichen Regionen mit Bargeld zu versorgen.

Das gesellschaftliche Engagement der Sparkasse ist einzigartig. Über 1.000 Vereine, Institutionen und gemeinnützige Projekte erhalten jährlich Spenden- und Sponsoring-Gelder der Sparkasse. Nicht selten wird dabei erst mit dem Förderengagement der Sparkasse die Durchführung vieler gemeinnütziger Vorhaben und Events in den Bereichen Kunst, Soziales und Sport möglich. Die Sparkasse und ihre Stiftungen sind damit einer der größten nicht-staatlichen Förderer im Freistaat Thüringen.