Sparkasse Mittelthüringen folgen

Optimismus siegt auch in Krisenzeiten! Spiel-Ende beim Planspiel Börse 2020 der Sparkasse Mittelthüringen

Pressemitteilung   •   Dez 21, 2020 09:27 CET

Insgesamt 93.746 Teilnehmende haben sich in diesem Jahr für Europas größtes Online-Börsenlernspiel registriert. Foto: Planspiel Börse

Der harte Kampf um die amerikanische Präsidentschaft, das Dauerthema „Brexit“ und auch der zweite Lockdown konnten dem Optimismus an der Börse nicht die Luft nach oben nehmen. Dies spiegelt sich auch in der Wertpapierauswahl der Siegerteams wider. Diese setzten auf Werte wie „TUI“, „Deutsche Lufthansa“, „Banco Bilbao Vizcaya Argentaria – BBVA“ oder „Snap“ und verliehen so ihrer Hoffnung auf baldige Normalisierung Ausdruck. Eine Rechnung, die zumindest an der Börse aufging.

Davon profitierten auch die Mittelthüringer Siegerteams im Schülerwettbewerb. In der Depotgesamtwertung steigerte das Team „Rocket56789“ vom Staatlichen Gymnasium "Johann Gutenberg" in Erfurt sein Startkapital von 50.000 Euro auf 67.146,22 Euro. Damit erreichte das Team nicht nur den 1. Platz in der Regionalwertung Hessen-Thüringen, sondern auch deutschlandweit den 12. Platz. Ihren Depotzuwachs erzielte die Spielgruppe hauptsächlich mit den Wertpapieren der Branchen Energie und Technologie.

In der Nachhaltigkeitsbewertung wurden speziell die Erträge mit nachhaltig eingestuften Wertpapieren ausgewertet. Hier erwirtschaftete das Team „???“ von der Staatlichen Berufsbildenden Schule "Andreas Gordon Erfurt“ mit den Wertpapieren von Tesla Motors Inc., Natixis S.A. und Nike Inc. den höchsten Nachhaltigkeitsertrag. Mit 14.339,28 Euro erreichte das Team ebenfalls den 1. Platz in der Regionalwertung Hessen-Thüringen und deutschlandweit sogar den 10. Platz.

In der Lehrerwertung landete das Team „Runner“ vom Staatlichen Gymnasium "Goethe" Weimar mit einem Depotwert von 58.220,73 Euro auf dem 1. Platz. In der Nachhaltigkeitswertung siegte „Der Unbestechliche“ vom Professor-Fritz-Hofmann Gymnasium Kölleda mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 5.043,58 Euro.

Im Studentenwettbewerb wurde ein Startkapital von 100.000 Euro eingerichtet. Hier erreichte das Team „HofmannC“ von der IUBH Internationale Hochschule Erfurt mit 123.508,84 Euro den 1. Platz in der Depotgesamtwertung. Den Sieg in der Nachhaltigkeitsbewertung konnte das Team „Kaltmacher“ von der Universität Erfurt mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 9.232,31 Euro für sich verbuchen.

Aufgrund der Corona-Beschränkungen muss die traditionelle Siegerehrung im Frühjahr 2021 entfallen. Dennoch werden die Leistungen für die beste Teamarbeit über die gesamte Laufzeit gebührend gewürdigt. Die jeweils zehn erfolgreichsten Schüler-Teams, die drei besten Studierenden-Teams und das beste Lehrer-Team in der Gesamt- und der Nachhaltigkeitswertung erhalten Preise und Urkunden. Die Schulen der Gewinnerteams aus dem Schülerwettbewerb erhalten zudem Schulpreise.


Über die Sparkasse Mittelthüringen

Die Sparkasse Mittelthüringen ist mit einer Bilanzsumme von rund 4,6 Mrd. Euro die größte Sparkasse in Thüringen und eine der größten in den neuen Bundesländern. Sie entstand am 1. Mai 2003 durch die Fusion der Sparkassen aus Erfurt, Sömmerda und Weimar. Vier Vorstandsmitglieder und rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen 200.000 Privat- und Geschäftskunden in der Region. Für ihre nachhaltige Geschäftspolitik (Umweltmanagement, soziales Engagement, Förderengagement) wurde die Sparkasse bereits mehrfach durch verschiedene NGOs zertifiziert und ausgezeichnet.

Ihre Kunden betreut die Sparkasse Mittelthüringen in 4 RegionalCentern und 26 BeratungsCentern. Darüber hinaus bietet sie kompetente Beratung im ImmobilienCenter, dem UnternehmenskundenCenter, dem FirmenkundenCenter sowie im Private Banking. Die Sparkasse Mittelthüringen ist mit 35 SB-Standorten überall in der Region Mittelthüringen vor Ort. Der mobile Geldautomat fährt rund 60 kleinere Orte an, um die Sparkassen-Kunden auch in ländlichen Regionen mit Bargeld zu versorgen.

Das gesellschaftliche Engagement der Sparkasse ist einzigartig. Über 1.000 Vereine, Institutionen und gemeinnützige Projekte erhalten jährlich Spenden- und Sponsoring-Gelder der Sparkasse. Nicht selten wird dabei erst mit dem Förderengagement der Sparkasse die Durchführung vieler gemeinnütziger Vorhaben und Events in den Bereichen Kunst, Soziales und Sport möglich. Die Sparkasse und ihre Stiftungen sind damit einer der größten nicht-staatlichen Förderer im Freistaat Thüringen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.