Sparkasse Mittelthüringen folgen

Spiel-Ende beim Planspiel Börse 2019 der Sparkassen

Pressemitteilung   •   Dez 18, 2019 09:06 CET

Der DAX hatte sich im vierten Quartal des Jahres gut entwickelt. Dies kam auch den Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Planspiel Börse zugute. Das Online-Lernspiel ist am 11. Dezember 2019 nach elfwöchiger Spielzeit zu Ende gegangen. Eine spannende und interessante Börsenzeit erlebten über 28.000 Teams aus Deutschland, Italien, Frankreich, Schweden, Russland und Mexiko. Auch in Erfurt und Weimar sowie in den Landkreisen Sömmerda und Weimarer Land beteiligten sich 1.285 Teilnehmer in 364 Teams.

Das Brexit-Chaos mit den anstehenden Neuwahlen, der Handelskrieg zwischen den USA und China sowie das drohende Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump konnten den DAX während der Spielzeit nicht stoppen. Vielmehr gelang es dem deutschen Leitindex, sich im Spielverlauf in die Nähe des Allzeithochs von über 13.500 Punkten heranzutasten. Eine gute Ausgangslage für die Teilnehmenden der 37. Spielrunde beim Planspiel Börse der Sparkassen.

Die Ergebnisse der Mittelthüringer Schüler können sich sehen lassen. In der Depotgesamtwertung errang das Team „Hangover96“ vom Pierre-de-Coubertin-Gymnasium Erfurt im Endspurt und einem Depotgesamtwert von 54.660,37 € den ersten Platz. Die Gruppe investierte in Tesla Motors Inc. und profitierte so vom Wachstum der Automobilbranche. In der Nachhaltigkeitsbewertung legte sich „Cominternat Business Assoc“ aus dem Friedrich-Schiller-Gymnasium Weimar rechtzeitig die Wertpapiere von SAP AG sowie Schneider Electric SE ins Depot, profitierte so von deren kontinuierlicher positiver Entwicklung im Spielzeitraum und erreichte dadurch den ersten Platz mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 2.998,38 €.

Im Studentenwettbewerb im Geschäftsgebiet setzte sich das Team „Make Capitalism Great Again“ aus der Fachhochschule Erfurt mit einem Depotgesamtwert von 106.109,17 € durch und bewies mit dem Handel von Apple Inc. Aktien den richtigen Börsenriecher. In der Nachhaltigkeitsbewertung überzeugte „Aktienmaxi“ von der Universität Erfurt mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 4.372,09 €. Das Team setzte dabei auf Aktien von Atlas Copco A.

Beim Mitarbeiter-Wettbewerb unserer Sparkasse errang das Team „tim24“ mit einem Depotgesamtwert von 105.455,99 € den ersten Platz, indem es mit Aktien aus Bereich Technologie und Software handelte. Mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 2.864,76 € überzeugte das Team „Blindes Huhn“ in der Nachhaltigkeitsbewertung durch Wertpapiere von Kering und Atlas Copco A.

Die Siegerehrung in der Sparkasse Mittelthüringen findet am 31. März 2020 beim MDR in Erfurt statt. Dort werden allen Siegerteams im feierlichen Rahmen ihre Geld- und Sachpreise überreicht.

Die nächste Spielrunde im Planspiel Börse steht auch schon fest – sie startet am 30. September 2020!


Über die Sparkasse Mittelthüringen

Die Sparkasse Mittelthüringen ist mit einer Bilanzsumme von rund 4,3 Mrd. Euro die größte Sparkasse in Thüringen und eine der größten in den neuen Bundesländern. Sie entstand am 1. Mai 2003 durch die Fusion der Sparkassen aus Erfurt, Sömmerda und Weimar. Drei Vorstandsmitglieder und rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen 200.000 Privat- und Geschäftskunden in der Region. Für ihre nachhaltige Geschäftspolitik (Umweltmanagement, soziales Engagement, Förderengagement) wurde die Sparkasse bereits mehrfach durch verschiedene NGOs zertifiziert und ausgezeichnet.

Ihre Kunden betreut die Sparkasse Mittelthüringen in 4 RegionalCentern und 26 BeratungsCentern. Darüber hinaus bietet sie kompetente Beratung im ImmobilienCenter, dem UnternehmenskundenCenter, dem FirmenkundenCenter sowie im Private Banking. Die Sparkasse Mittelthüringen ist mit 34 SB-Standorten überall in der Region Mittelthüringen vor Ort. Der mobile Geldautomat fährt rund 60 kleinere Orte an, um die Sparkassen-Kunden auch in ländlichen Regionen mit Bargeld zu versorgen.

Das gesellschaftliche Engagement der Sparkasse ist einzigartig. Rund 1.000 Vereine, Institutionen und gemeinnützige Projekte erhalten jährlich Spenden- und Sponsoring-Gelder der Sparkasse. Nicht selten wird dabei erst mit dem Förderengagement der Sparkasse die Durchführung vieler gemeinnütziger Vorhaben und Events in den Bereichen Kunst, Soziales und Sport möglich. Die Sparkasse und ihre Stiftungen sind damit einer der größten nicht-staatlichen Förderer im Freistaat Thüringen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.