Sparkasse Mittelthüringen folgen

Tag der offenen Tür in der Sparkasse in Elxleben

Pressemitteilung   •   Jun 27, 2019 12:50 CEST

Symbolische Schlüsselübergabe des Vorstandsvorsitzenden Dieter Bauhaus (r.), Regionalbereichs-Leiterin Silvia Kraushaar (2. v. r.), Bereichsdirektor Dr. Jens Michael Heine (3. v. r.) an Center-Leiterin Yvonne Linse (4. v. r.) und das Sparkassen-Team.

Mit einem Tag der offenen Tür feierte die Sparkasse Mittelthüringen den Erweiterungsbau ihres BeratungsCenters Elxleben.

Musikalisch zünftig ging es gleich 10 Uhr los mit der DoomsDay-BrassBand aus Gebesee. Die sechs jungen Musiker begleiteten die Sparkasse und ihre Gäste mit Liedern aller Genres über den gesamten Vormittag hinweg.

Zu Beginn der Veranstaltung berichte Dieter Bauhaus (Vorstandsvorsitzender) über die Historie der Sparkasse in Elxleben und deren wichtige Bedeutung für die Region Erfurt-Sömmerda.

Der für das Privatkundengeschäft zuständige Bereichsdirektor Dr. Jens Michael Heine erläuterte anschließend die dringende Notwendigkeit des Erweiterungsbaus.

Mit dem Umbau trägt die Sparkasse insbesondere der Tatsache Rechnung, dass sich das Beraterteam in den vergangenen Monaten vergrößert hat. Zudem bieten die Spezialisten der SV SparkassenVersicherung und der LBS regelmäßige zusätzliche Beratungszeiten an, für die nun ebenfalls stets ausreichend Platz vorhanden ist.

Im Anschluss erhielt Yvonne Linse (Leiterin des BC Elxleben) den symbolischen Schlüssel für den Anbau aus den Händen von Dr. Heine und lud alle Gäste ein, die neugestaltete Sparkasse in Augenschein zu nehmen.

Ein besonderer Dank gilt den Kindern des Kindergartens Walschleben für ihr kleines Programm, der Hip-Hop-Tanzgruppe "DynamiX" aus Erfurt sowie den Elxlebener Vereinen, die sich tatkräftig am Tag der offenen Tür beteiligt haben. Für die kulinarischen Angebote steuerten der Kirmesverein Elxleben e.V. auf dem Schankwagen und der Feuerwehrverein Elxleben e.V. am Bratstand bei. Und die kleinen Gäste kamen auf der Hüpfburg, auf dem Nostalgie-Kinderkarussell, an der Schminkstation und beim Luftballon-Modellieren auf ihre Kosten.


Über die Sparkasse Mittelthüringen

Die Sparkasse Mittelthüringen ist mit einer Bilanzsumme von 4.314 Mio. Euro die größte Sparkasse in Thüringen und eine der größten in den neuen Bundesländern. Sie entstand am 1. Mai 2003 durch die Fusion der Sparkassen aus Erfurt, Sömmerda und Weimar. Drei Vorstandsmitglieder und rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen 200.000 Privat- und Geschäftskunden in der Region. Für ihre nachhaltige Geschäftspolitik (Umweltmanagement, soziales Engagement, Förderengagement) wurde die Sparkasse bereits mehrfach durch verschiedene NGOs zertifiziert und ausgezeichnet.

Ihre Kunden betreut die Sparkasse Mittelthüringen in 4 RegionalCentern und 26 BeratungsCentern. Darüber hinaus bietet sie kompetente Beratung im ImmobilienCenter, dem UnternehmenskundenCenter, dem FirmenkundenCenter sowie im Private Banking. Die Sparkasse Mittelthüringen ist mit 34 SB-Standorten überall in der Region Mittelthüringen vor Ort. Der mobile Geldautomat fährt rund 60 kleinere Orte an, um die Sparkassen-Kunden auch in ländlichen Regionen mit Bargeld zu versorgen.

Das gesellschaftliche Engagement der Sparkasse ist einzigartig. Rund 1.000 Vereine, Institutionen und gemeinnützige Projekte erhalten jährlich Spenden- und Sponsoring-Gelder der Sparkasse. Nicht selten wird dabei erst mit dem Förderengagement der Sparkasse die Durchführung vieler gemeinnütziger Vorhaben und Events in den Bereichen Kunst, Soziales und Sport möglich. Die Sparkasse und ihre Stiftungen sind damit einer der größten nicht-staatlichen Förderer im Freistaat Thüringen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.